Angriff auf Espabau in Bremen

Folgendes hat uns erreicht:

In der Nacht zum 26. Juli begaben wir uns auf das Gelände des Immobilienunternehmens Espabau in Bremen-Findorf und setzten einen Transporter in Brand. Durch das brennende Fahrzeug nahm auch das Firmengebäude Schaden. Wir sehen unsere Aktion als Teil militanter Angriffe auf die Profiteure von Verdrängung und Aufwertung.

Espabau unterhält und vermietet in Bremen mehrere tausend Wohnungen. Espabau vermietete auch an Mohamed Idrissi, welcher in Folge der erzwungenen Besichtigung seiner Wohnung am 22. Juni 2020 von Bullen erschossen wurde. Im Jahr zuvor wurde der Mieter John von Espabau zwangsgeräumt, was durch verschiedene Proteste begleitet wurde.
Continue reading

Mehrere Bullen Feindliche Graffiti s / Immobilen Fahrzeug angezündet.

Aus der Bullen-Presse:

14.07.20

Unbekannte besprühten zwei Hausfassaden in der Östlichen Vorstadt mit den Worten „cops töten“. Die Polizei sucht nach Zeugen.
Die Täter besprühten die Hauswand einer Spielothek und die eines Mehrparteienhauses in der Straße Am Hulsberg mit dem etwa zwei Mal einen Meter großem Schriftzug. Die Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung und Sachbeschädigung.

Quelle: presseportal.de

Continue reading

Welcome to the Frontlines: Jenseits von Gewalt und Gewaltlosigkeit

Welcome to the Frontlines: Jenseits von Gewalt und Gewaltlosigkeit

Im Folgenden veröffentlichen wir einen schon einige Wochen alten Text von cuangcn.org. Der Text analysiert auf der Basis der Kampferfahrungen von Hong Kong bis Santiago die Dynamiken zwischen den „gewaltfreien“ und „militanten“ Elementen in aufständischen sozialen Momenten und Protestbewegungen. Ausgehend von den hiesigen Verhältnissen, in denen die Teilnehmenden an Protesten sich oft nur ein mildes Zugeständnis an die „Vielfalt der Mittel“ abringen können, drängt der Text in Richtung eines vertieften Verständnisses der Beziehungen, die wir, um die Herrschaft des Kapitals und der Polizei zu brechen, entwickeln müssen. Frei von jedem Gedanken an eine fiktive Einheit der Protestierenden entwickeln die Autor*innen eine taktische Perspektive und konfrontieren uns letztlich auch mit der Frage, wie wir selber agieren wollen und ob Demonstrationen, Spontis, ein Abend mit Freund*innen in den Straßen … nicht von uns immer als Momente verstanden werden können, um zu handeln – orientiert an unseren Bedürfnissen, jedoch bewaffnet mit einem taktischen Verständnis vom Kampf gegen die uns Unterdrückenden Cops.

Es ist uns ein Anliegen diesen Text auch in Bremen und umzu zugänglich zu machen. Möge er unsere Diskussionen befeuern! Viel Spaß beim lesen! Continue reading

Fight Nazis – Fight Cops!!!

Der Polizei Bremen wurden am Montag und Dienstag im Stadtgebiet mehrere Sachbeschädigungen an Gebäuden angezeigt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft einen möglichen politisch motivierten Hintergrund. […]

Unbekannte verteilten in der Nacht zu Dienstag großflächig flüssigen Kleber im Eingangsbereich der Polizeistation Neustadt in der Schulstraße. Dadurch wurden eine Klingel, die Gegensprechanlage sowie der Boden beschädigt. Von einer Sachbeschädigung an einem Mehrfamilienhaus in der Berliner Straße im Steintor erhielt die Polizei am Montagnachmittag Kenntnis. An eine Hauswand wurden in zwei Metern Höhe die Worte „Fight Nazis – Fight Cops!!!“ gesprüht. Vermutlich sind diese Schriftzüge schon einige Tage alt. In Walle in der Elisabethstraße und in der Vegesacker Straße wurden am Dienstag gegen 2 Uhr die Fensterscheiben von zwei Immobilienbüros mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Zeugen sahen zwei dunkelgekleidete Verdächtige von den Tatorten flüchten. […]

Quelle: Bullenpresse

Polizei nicht reformierbar! Angriff auf Zentrale der GdP in Bremen.

kopiert von de.indymedia.org

Wir haben in der Nacht zum 11.06. die Fenster der Büroräume der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Bremen mit Hämmern eingeschlagen und die Parole: „Polizei nicht reformierbar!“ hinterlassen. Ein kleiner wütender Beitrag zu den globalen Kämpfen gegen Bullen und rassistisch motivierte Polizeigewalt.

Der aktuelle Diskurs um Polizeigewalt schlägt hohe Wellen, angefeuert nicht zuletzt von den wütenden Protesten in den USA. Reaktion Bremer Bullen: „Rassistisch motivierte Handlungen haben in der Polizei Bremen keinen Platz. Im Grunde sehen wir uns selbst immer als Menschenrechtsorganisation.“ Schwachsinn! Der Müll, der von Politik und Bullen abgegeben wird, ist an Zynismus kaum zu übertreffen. Die Liste rassistischer Morde deutscher Bullen ist lang. Die Verstrickungen in neonazistische Netzwerke sind offenkundig. Die Videos von Gewaltexzessen bei Demonstrationen kennen alle. Rückendeckung bekommen die Bullen nicht nur von Law-and-Order- Fans, sondern auch von ihrer Gewerkschaft GdP. Die GdP ist dabei keine Gewerkschaft wie jede andere. Sie ist institutionalisierter Korpsgeist und damit Teil des Problems.
Continue reading

Fensterscheiben bei Polizeigewerkschaft in Bremen eingeschlagen

Die GDP wurde in der Vergangenheit von Autonomen Gruppen u.a. dafür kritisiert, dass die als liberal geltende Gewerkschaft die Geldstrafe übernommen hat, die der Mörder von Oury Jalloh wegen „unterlassender Hilfeleistung“ zahlen sollte

kopiert von butenunbinnen.de

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag sämtliche Fenster der Geschäftsstelle der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in der Bürgermeister-Smit-Straße in Bremen-Mitte eingeschlagen. Außerdem sprühten sie auf eine gegenüberliegende Hauswand mit schwarzer Farbe den Spruch „Polizei nicht reformierbar“ und ein Anarchiezeichen. Zeugen sahen laut Polizei gegen 2 Uhr mehrere vermummte Personen auf Fahrrädern flüchten. Die Polizei prüft nun, ob die Attacke politisch motiviert ist.
Continue reading

Nachtrag: Mercedesniederlassung mit neuem Anstrich

++ Abfckprämie verhindern! ++ Gegen den kapitalistischen Wahnsinn ++ Klimagerechtigkeit bleibt Handarbeit ++

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag haben wir, eine kleine autonome Klimagerechtigkeitsgruppe, der Mercedesniederlassung in der Vahr einen neuen Anstrich verpasst. Wir haben Farbflecken und ein Graffiti hinterlassen, um dem breiten Protest gegen die angedachte staatliche Unterstützung für die Automobilindustrie Ausdruck zu verleihen.

Als radikal-linke Klimagerechtigkeitbewegung schauen wir in den letzten Wochen wieder einmal zu, wie öffentliche Gelder in fossile Dinosaurierindustrien, in die Interessen des Kapitals und der Kapitalist*innen fließen. Uns reicht’s damit! Continue reading

The Rebellion Explodes – Die Revolte in den USA

FTPNach dem die Cops, genauer Derek Chauvin und seine Kollegen, am 25. Mai vor laufenden Kameras George Floyd brutal ermordet haben, bereiten sich im ganzen Land die Proteste, Highway-Blockaden, Riots, Plünderungen und nicht zuletzt Angriffe auf die Cops aus. Sogar Polizeiwachen wurden niedergebrannt. Continue reading

Farbe für die Bullen

Staatsschutz ermittelt nach Sachbeschädigung an Polizeistation

Unbekannte beschädigten am Mittwoch die Polizeistation Neustadt mit Farbschmierereien. Der Staatsschutz der Polizei Bremen ermittelt.

Die Täter besprühten am frühen Mittwochmorgen zwischen 6.40 Uhr und 7.10 Uhr eine Außenwand der Polizeistation in der Schulstraße großflächig mit schwarzer Farbe und warfen Farbgläser in Höhe der Fenster. Als Schriftzug war unter anderem eine polizeifeindliche Parole erkennbar. […]

Quelle: Bullenpresse