Rechte Provokationen im Alltag

Eine Flagge der “IB” hängt provokativ im Fenster, inmitten einer Bremer Wohngegend, die multikulturell geprägt ist. Die “IB” und ihr Symbol steht für rassistischen Terror.


Rechte Provokationen sind in Bremen keine Seltenheit. In jedem Stadtteil finden sich Aufkleber, Schriften und Symbole von extrem rechten Organisationen. Lichtbild: Bremen Neustadt, 09.03.2020

Es wird Zeit, dass Bremen ein Verbot der “IB” und ihrer Symbole erlässt. Es ist Minderheiten nicht zuzumuten, dass sie im Alltag Symbolen einer völkisch-nationalistischen Organisation ausgesetzt sind, deren Anhänger in Christchurch 51 Muslime ermordete. “IB”-AkteurInnen, die an die EU-Außengrenze fahren, um Geflüchete, NGO’s und JournalistInnen anzugreifen. Oder in Bremen neonazistische Schlägertrupps gründen, wie “Phalanx 18”, um Andersdenkende zu attackieren. Continue reading

„Rechte Schläger und Geschäfte“

kopiert von antifa-bremen.org

Seit mehreren Jahren steigt die Beliebtheit von sogenannten „Vollkontakt“-Kampfsportarten wie Muay Thai, Mixed Martial Arts (MMA) oder dem klassischen Boxen, die Athlet*innen kommen aus allen gesellschaftlichen Schichten.
Auch in der extremen Rechten ist seit längerem eine größere Professionalisierung von Kampfsport, Kampfsport-Events und eine damit einhergehende Vernetzung zu beobachten. Diese zeigt sich deutschland- und europaweit in der Zunahme derartiger Veranstaltungen. Teilweise liegt der Schwerpunkt dieser Events auf dem Kampfsport allein, teilweise werden sie mit Konzerten rechter Bands und thematisch passenden Inhalten garniert.


Klares Bekenntnis zum Nationalsozialismus: Bremer Nazis beim Training

Continue reading →

Der rechte Terror geht weiter

Die Serie rechten Terrors in Bremen geht weiter.
Keine Randnotiz dokumentiert mehrere neue Anschläge.

02.03.2020 Verhetzender Drohbrief bei Parteibüro eingegangen
29.02.2020 Drohbrief an Moschee-Gemeinde geschickt
27.02.2020 Faschistische Symbolik an Sporthalle geschmiert
26.02.2020 Hakenkreuz in Laterne geritzt
22.02.2020 Islamfeindlicher Schriftzug an Fassade gesprüht

Continue reading

Rassistischer Hardliner zu Besuch

kopiert von afdwatchbremen.com

Die bürgerliche Maske des neuen Bremer AfD-Vorsitzenden Peter Beck ist gefallen. Für die in diese Woche geplante AfD-Veranstaltung, holt sich der Bremer Landesvorstand einen rechtsradikalen AfD-Akteur nach Bremen.

Noch am Dienstag dieser Woche stilisierte sich der Landeschef der Bremer AfD und Bürgerschafts-Abgeordneter, Peter Beck, in einem Buten un Binnen-Beitrag zum vermeintlichen Opfer. Beleidigend für alle Opfer rassistischer Gewalt, ermöglichte Radio Bremen, dass sich Beck in einer Reihe von tatsächlichen Opfern rechter Bedrohungen und Beleidigungen einreihen und gleichstellen konnte. Am Mittwoch debattierte die Bürgerschaft, anlässlich der rassistischen Morde in Hanau, über rechten Terror und welche Schlüsse daraus zu ziehen sind. Continue reading →

„Phalanx 18“ – eine kurze Geschichte

Ab Sommer 2019 sorgte im Bremer Stadtgebiet eine rechte Männerclique für Unruhe, die bis zum Ende des Jahres anhalten sollte.

Auffällig wurde die Gruppe von bis zu zehn Personen anfangs durch Herumlungern und Pöbeleien zwischen Viertel und Schlachte. Nach einem Streit am Partyschiff „Treue“ bedrohten sie  anwesende Gäste, versuchten das Schiff anzugreifen und steigerten so ihren Aktionismus.

Bombendrohung gegen Fatih-Moschee

Nachdem die Bremer Innebehörde vor einigen Tagen verkündete, sie sähe keine erhöhte Schutzbedürftigkeit von Moscheen in Bremen, erhielt die Bremer Fatih-Moschee eine Bombendrohung mit rechtsradikalen Pöbeleien.

kopiert von kreiszeitung.de

Die Bremer Moschee in Gröpelingen hat eine rechtsextremistische Drohung erhalten: In einer Mail hieß es, das Gebäude werde in Kürze von einer Bombe zerstört.

Ein Mitarbeiter der Moschee in der Stapelfeldstraße hat am Mittwochnachmittag den Objektschutzkräften der Polizei Bremen den Ausdruck einer E-Mail überreicht und die Beamten damit auf die Drohung aufmerksam gemacht. Continue reading

Rechter Terror und seine Folgen

kopiert von afdwatchbremen.com

In Bremen und Umland häufen sich seit Beginn des Jahres Anschläge auf Einrichtungen und Personen, die nahelegen, das sie aus dem neonazistischen, bzw. extrem rechten Spektrum begangen wurden. Diese Taten ereignen sich im Zuge gesellschaftlicher Normalisierung und medialer Verharmlosung menschenverachtender Hetze, gegen Minderheiten und Andersdenkende. Auch wenn die Bremer AfD parlamentarisch kaum von Bedeutung ist, so schafft die AfD bundesweit mit ihren Netzwerken, AkteurInnen und Strukturen ein gesellschaftliches Klima, aus dem heraus EinzeltäterInnen und militante Gruppierungen sich berufen fühlen, im Sinne völkisch-nationalistischen Ideologie, den sogenannten “Volkswillen” umzusetzen. Hieraus entsteht eine Gemengelage von AkteurInnen, die nicht nur einzeln betrachtet werden dürfen. Sondern wie unabhängige Zellen, die mal mehr, mal weniger vernetzt an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. In seiner Gesamtheit wähnt diese Szene sich in einem “Nationalen Widerstand“, und dazu ist den militanten Strömungen zunehmend jedes Mittel recht. Rechter Terror, von einer Drohung, über Brandanschläge bis zum Mord, muss als Gesamtangriff auf die Gesellschaft verstanden werden. Continue reading

Drohbrief an alternatives Wohnprojekt

Unbekannte Täter*innen werfen in der Nacht vom 18.01.20 auf den 19.01.20 einen Drohbrief bei einem alternativen Wohnprojekt in der Bremer Neustadt ein. Der Brief wird in einem Hundekotbeutel mit einer pulverartigen Substanz in den Briefkasten des Wohnhauses geworfen.

Das Schreiben enthält sexistische & rassistische Bedrohungen/ Gewaltfantasien & nationalsozialistische sowie satanistische Elemente. Im Umfeld des Wohnprojektes werden in einer Fußgänger*innenunterführung zwei Hakenkreuze mit Kot geschmiert.

siehe auch
Bullenpresse: Verdächtige Briefe
buten & binnen: Verdächtige Briefe an Bremer Parteien: Entwarnung bei Linke und Grünen
buten & binnen: Pulver-Briefe in Bremen: Polizei will Aufwand nicht reduzieren
Weser Kurier: Verdächtige Briefe bei Linken und Grünen: Polizei gibt Entwarnung