Für einen internationalistischen und revolutionären 1. Mai

Aufruf Bündnistreffen für eine internationalistische & revolutionäre 1. Mai Demonstration in Bremen

Erstes Bündnistreffen
Dienstag, 18. Februar 2020 | 19 Uhr | Paradox

Der 1. Mai ist für Revolutionär*innen in vielen Ländern ein wichtiger Tag, um der eigenen Geschichte und den Kämpfen der Arbeiter*innenbewegung zu gedenken, zusammen zu kommen, sich miteinander zu solidarisieren und die eigenen Kämpfe gemeinsam auf die Straße zu tragen. Weltweit fanden deshalb und finden vielerorts noch immer am 1. Mai große kämpferische Demonstrationen statt.

Continue reading

Film über das Abschiebezentrum Sjaelsmark in Dänemark

Filmvorführung: Cast Away Souls – Dokumentation über das Abschiebezentrum Sjaelsmark in Dänemark

Freitag, 28. Februar 2020 | 19 Uhr | Buchte

Im Mittelpunkt des Films steht das Detention Center Sjaelsmark in Dänemark, in dem sich die bürokratische Kälte der europäischen Migrationspolitik in einer besonders perfiden Variante zeigt. Das Herz des Films ist eine Konversationen zwischen Stanley Edward, der selbst dort jahrelang untergebracht war, und dem Manager des Centers, einem gelernten Gefängnisdirektor.

Continue reading

15. Februar: Alle nach Dresden! Naziaufmarsch verhindern! Gedenken abschaffen!

Am 13. Februar jährt sich das Bombardement auf Dresden zum 75. Mal. Dies wird wie die Jahre zuvor als Anlass genommen, um einem inszenierten Opfermythos zu frönen, an welchem Faschist*innen aller Couleur andocken können – aus der bürgerlichen „Mitte“, über die AfD bis hin zu den klassischen Stiefelnazis. Gemeinsam mit den altbekannten Neonazis wird in Dresden im Jahre 2020 Geschichtsrevisionismus auf ganz hohem Niveau zelebriert werden. Am 13. Februar sollen während des städtischen Gedenkens auf dem Heidefriedhof erstmalig die Namen von Opfern der Luftangriffe auf Dresden verlesen werden, darunter befinden sich neben den Namen jüdischer Menschen auch jene von Wehrmachtssoldaten und anderen NS-Täter*innen. Eine Gleichsetzung die es entschieden abzulehnen gilt.

Continue reading

VA: „Erkennen und Handeln“

Symbole und Codes der extremen Rechten und Neonazis
Vortag und Diskussion mit Bilan (Bildungsinitiative lernen aus dem NSU) – Hamburg

Donnerstag, 27. Februar 2020 | 19 Uhr | BDP Haus

Die extreme rechte Szene ist im ständigem Wandel, bleibt nicht stehen, geht mit aktuellen jugendkulturellen Entwicklungen mit und entwickelt neue Strategien. Rassismus und rechte Einstellungen sind Teil der gesellschaftlichen Mitte: sie spiegeln sich nicht nur in Demonstrationen wieder sondern im alltäglichen Leben, bspw. in der Schule, im Verein und bei der Wohnungssuche. Woran erkenne ich eigentlich Personen der extremen Rechten und Neonazis? Sehen sie immer noch genauso aus wie früher, mit Springerstiefel und Glatze? Diesen und weiteren Fragen wollen wir an dem Abend nachgehen. Es soll interaktiv und praxisbezogen ein Einblick in den Lifestyle, ihre Codes und Symbole gegeben werden.

Riot statt Rosen – Veranstaltungsreihe zum 8. März 2020


Der diesjährige Internationale Frauenkampftag steht vor der Tür. Ein Tag, der 1911 von der Kommunistin Clara Zetkin als Tag der Arbeiterinnen ins Leben gerufen wurde. Im Rahmen des „Café Rebellion“ veranstalten wir Vorträge über den proletarischen Feminismus und seine Bedeutung heute und wollen mit Euch darüber diskutieren, warum eine klassenbewusste Frauenbewegung notwendig ist, um die Emanzipation der Frau zu erkämpfen. Dazu wird es wie jeden Mittwoch gutes Essen und Getränke für wenig Geld geben. Kommt vorbei und diskutiert mit.
Continue reading

VA ENTFÄLLT!

DIE VERANSTALTUNG ENTFÄLLT LEIDER, WIRD ABER DEMNÄCHST NACHGEHOLT. INFOS FOLGEN.

Der Traum von Israel

Diskussionsveranstaltung zur Vorgeschichte des jüdischen Staates
Freitag, 14. Februar 2020 | 20 Uhr | Kukoon

Eine Bewegung von Maulwürfen

Nachdem Israel am 14. Mai 1948 seine Unabhängigkeit ausgerufen hatte, griffen arabische Armeen noch in derselben Nacht den jungen Staat an. Bis heute dauern die Konflikte an. Für ein besseres Verständnis der Lage hilft ein Blick in die Geschichte vor 1948. Der Vortrag gibt daher Einblicke in Elemente, die für die Entwicklung der Region eine Rolle spielten: angefangen von den unterschiedlichen Ideen damaliger zionistischer Strömungen, den Herausforderungen vor Ort, bis hin zu frühen Konflikten mit der christlich-muslimischen Bevölkerung, die sich in Boykottaktionen und Massakern zuspitzten. Continue reading

It’s Friday I’m in Laden! XIII

Im Februar geht’s weiter mit unserer Reihe „It’s Friday I’m in Laden“, welche von unterschiedlichen Gruppen
getragen wird. Jeweils ab 19:00 Uhr wird der Abend unterschiedlich gestaltet. Ob Klönabende mit bestimmten Themen oder Vorträge oder beides in einem: es lohnt sich auf jeden Fall am Freitag Abend einfach
mal im Infoladen reinzuschauen!

Und das erwartet euch im Februar:

Freitag, 7. Februar 2019 | 19 Uhr | Infoladen
London Double Out
darts, drinks und double trouble im Paully Pally
by Infoladen Bremen

Freitag, 21. Februar 2019 | ab 19 Uhr | Infoladen
50 x A_KINO — Rebell for Live!
19 Uhr: Libertärer Tresen – Treffpunkt mit Drinks, Beats, Politics (weiter bis Open End nach dem A-KINO)
20 Uhr: A-KINO Rebel for Live#3 Fortsetzung der Rebellions-Reihe
by A-Kino

Freitag, 28. Februar 2019 | ab 16 Uhr | Infoladen
BA-Klönschnack
Klönschnack, Infos, Lesen und Café
by Basisgruppe Antifaschismus
19 Uhr: So which band ist your boyfriend in? Doku (2018) mit Interviews mit Frauen*/Trans/Queers über Musik, Sexismus und Gender in der britischen DIY-Musikszene. Anschließend Gespräch mit Bremer Musiker*innen
by Riff

VA: „Die neue Rechte in Bremen und Umland“

Wer sind die AkteurInnen und wie funktioniert ihr Netzwerk
Vortrag und Diskussion mit AfD Watch Bremen

Donnerstag, 13. Februar 2020 | 19 Uhr | BDP Haus

Ob wiederholte Angriffe gegen ein Parteibüro der Linken, Hakenkreuz-Schmierereien in diversen Stadtteilen und an Türen jüdischer Mitmenschen, „Sieg Heil“-Rufe am Bahnhof, Messerattacken gegen Muslime, verwüstete Moscheen, rechte Aufmärsche, Drohungen und rassistische Parolen in den sozialen Netzwerken, marodierende Neonazibanden im Viertel.. und immer häufiger ist der parlamentarische Arm des rechten Terrors, die AfD, mittendrin statt nur dabei.

Die Normalisierung neonazistischer und „neurechter“ Ideologien und ihre Auswüchse, haben nicht zuletzt mit dem Erfolgen der AfD rasant zugenommen. Was Jahrzehnte als rechter Rand bezeichnet wurde, sitzt nun bundesweit in den Parlamenten und hetzt staatlich alimentiert und institutionell geschützt gegen Minderheiten und Andersdenkende. Die Folgen sind gravierend.

Continue reading

Gegen den europäischen Polizeikongress!

Keine Gala für Repressionsbehörden!

Demonstration gegen den Europäischen Polizeikongress
31. Januar 2020 | 19 Uhr | Berlin (Richardplatz)

Am 4. und 5. Februar ist es wieder soweit: Wie jedes Jahr tagt der Europäische Polizeikongress, organisiert an “Behörden Spiegel”. Es handelt sich um das größte Vernetzungstreffen von Politiker*innen, Geheimdiensten, privaten Sicherheitsfirmen und Schergen diverser Polizeieinheiten. Der Kongress wird finanziert und unterstützt von Rüstungskonzernen und Unternehmen für Sicherheitstechnik. Continue reading

Tag X – Gemeinschaftlicher Widerstand gegen Repression

Dezentraler Aktionstag gegen Repression am Samstag vor dem Prozessauftakt zu den G20-Protesten am Rondenbarg

Im Juli 2017 haben wir uns international und spektrenübergreifend zu Zehntausenden nach Hamburg aufgemacht, um lautstark und entschlossen gegen das Gipfeltreffen der zwanzig wirtschaftlich und politisch mächtigsten Staaten der Welt zu protestieren. Wie bei anderen Zusammenkünften bürgerlicher Regierungen, autoritärer Regime und kriegsführender Militärblöcke haben wir es nicht hingenommen, dass sie ungestört ihre wirtschaftlichen und geopolitischen Interessen aushandeln können. Wir sind auf die Straße gegangen gegen die kapitalistischen Verhältnisse, die auf Unterdrückung und Ausbeutung beruhen und für den Tod von Millionen Menschen verantwortlich sind.
Continue reading