VA: „Wohnungskämpfe organisieren! Aber wie?“

Is mol wedder Tiet förn Klönschnack…

Freitag, 26. Juli 2019 | 17:30 Uhr | Infoladen

Ob als Mieter*inneninitiativen, gegen Zwangsräumungen, mit Stadtteilzentren oder alleine gegen den*die Vermieter*in: In Bremen finden viele Wohnungskämpfe statt. Das liegt aber nicht am besonders radikalen Bewusstsein, sondern daran, dass den meisten Leuten nicht viel anderes übrig bleibt. Denn immer weniger Menschen können oder wollen nicht steigende Mieten, vergammelnde Wohnungen oder gefälschte Nebenkostenabrechnungen erdulden oder, alternativ, wegziehen, und sehen sich deshalb zur Gegenwehr gezwungen. Continue reading

„Für einen sofortigen Stopp der Kriminalisierung“

Für Donnerstag ruft das Bündnis Together-we-are-Bremen erneut zu einer Kundgebung vor der Sozialbehörde auf.

Wir sind entsetzt und wütend: Sozialbehörde bestraft und kriminalisiert Betroffene von rassistischer Gewalt in der Erstaufnahmeeinrichtung Lindenstraße

Donnerstag, 11. Juli 2019 | 11 Uhr | Bahnhofsplatz 29

Vor ca. sechs Wochen eskalierten die körperlichen Übergriffe auf junge schwarze Geflüchtete durch Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Firma Procertus in der Erstaufnahmeeinrichtung in der Lindenstraße. Die Sicherheitskräfte hatten die jungen Geflüchteten bedroht und körperlich angegriffen, zu Boden geworfen und gewürgt. Den Angriffen waren Wochen und Monate rassistischer Kommentare und Ausgrenzung vorangegangen. Die Situation wurde von der AWO trotz regelmäßiger Beschwerden geduldet bzw. mitgetragen. Genauso wie die allgemeinen katastrophalen Lebensbedingungen in der Erstaufnahmeeinrichtung: Zimmer mit bis zu zehn Leuten ohne Lüftungsmöglichkeit, keine Privatsphäre, keine Ruhe, keine Sicherheit.

Continue reading

20.07. Halle/Saale: Identitäre Bewegung Versenken!

Die Identitäre „Bewegung“ lädt am 20. Juli 2019 nach Halle/Saale zu einer Demonstration am Hauptbahnhof und einem „Straßenfest“ vor dem rechten Hausprojekt „Flamberg“ ein. Diesem Aufruf werden wir mit den besten antifaschistischen Absichten folgen.

Mit dem „gescheiterten“ Hausprojekt (O-Ton A. Lichert, AfD), einer kaum wahrnehmbaren öffentlichen Präsenz und laufenden Gerichtsverfahren gegen einige Mitglieder steht es um die selbsternannte „Identitäre Bewegung“ in Halle nicht allzu gut. Über Halle hinaus ist es ebenfalls eher still um die Möchtegern-Bewegung geworden. Angekündigte Großdemonstrationen und Gatherings in Berlin, Wien oder gar Dresden haben eher die Beschränktheit der eigenen Klientel als das Aufkommen einer neuen patriotischen Jugend bewiesen. Schlagzeilen liefern sie lediglich durch neuerlich bekannt gewordene Verstrickungen in Gewalttaten sowie rechte bis rechtsterroristische Netzwerke und die Funde aus polizeilichen Hausdurchsuchungen.

Continue reading

VA: „Kick it Like Sweden: „Warum Mieter*innen eine Gewerkschaft brauchen“

Donnerstag, 11. Juli 2019 | 20 Uhr | Paradox

Während die Mieten steigen und die Wohnungen vergammeln, wird die Wohnungssuche auch in Bremen immer schwieriger. Dabei werden immer mehr Menschen mit geringen Einkommen an den Stadtrand gedrängt. Angesagte Stadtteile wie die vordere Neustadt oder Walle werden “aufgewertet” – davon haben aber nur die Mieter*innen etwas, die sie sich ihre Wohnung dort auch in Zukunft leisten können. Sicher, trocken und in der Nähe des sozialen Umfelds zu wohnen wird Luxus.

Continue reading

GEFOLTERT. GEFLÜCHTET. VERBOTEN. ERSCHOSSEN.

Gedenken an Halim Dener

** Mobiveranstaltung in Bremen: 02.07.2019, 19.30 Buchte
** Bundesweite Demonstration am 06.07.2019, 14 Uhr, Hannover (HBF)
** Gemeinsame Anreise aus Bremen: 06.07.2019, 12 Uhr, Infopoint HBF Bremen

Mobi-Video: http://halimdener.blogsport.eu/

gefoltert.
Der 16-jährige Kurde Halim Dener musste 1994 vor der Verfolgung durch den türkischen Staat aus seiner Heimat Kurdistan fliehen. Damals zerstörte das türkische Militär 4.000 Dörfer – Menschen zu ermorden, verschwinden zu lassen und zu foltern waren gängige Praxis von Polizei, Geheimdienst und Paramilitärs. Halim selbst wurde nach einer Festnahme von der türkischen Polizei eine Woche lang verhört und gefoltert.

Continue reading

VA: „Climate Crimes“

Dienstag, 25. Juni 2019 | 18 Uhr | Souterrain

Der IPCC-Bericht von 2018 versammelt das aktuelle Wissen der weltweiten Klimaforschung. Er ist ein Bericht an die Staaten und stellt eine Vielzahl von Handlungsstrategien (Pfade) vor. Es gab schon einige Veranstaltungen in Bremen dazu – aber die Auseinandersetzungen mit den Folgen dieser Pfade fehlt fast völlig.

Bekannt ist, dass der Bericht empfielt, aufgrund der fatalen Folgen, das Ziel der Erhitzung des Weltklimas um 1,5^o C nicht zu überschreiten. Continue reading

a-Kino: „Die Kirche der systematisch verschleierten sexualisierten Gewalt“

  1. Das A-KINO findet ab jetzt immer jeden 3. Freitag im Monat statt!
  2. Die für diesen Monat angekündigte Veranstaltung zu Fukushima muss leider krankheitsbedingt auf den 16. August verschoben werden.

Stattdessen zeigt das A-KINO in der Reihe »Das kranke System« eine Dokumentation zum Thema „Die Kirche der systematisch verschleierten sexualisierten Gewalt“

Freitag, 21. Juni 2019 | 20 Uhr | Infoladen

Continue reading