Gedenkkundgebung zum 16. Todestag von Laye Alama Condé

Donnerstag 7. Januar 2021 | 17 Uhr | vor der Friedenskirche (Humboldtstr. 175)

Am 16.Dezember 2020 hat die Bremer Bürgerschaft beschlossen, dass es einen Gedenkortfür Laye Condé und an 13 Jahre Brechmittelvergabe in Bremen geben soll!

In Auseinandersetzung mit der Zeit von 1992 bis 2005, in der in über 1000 Fällen Brechmittel vergeben wurden, hat das Bremer Parlament beschlossen, „im öffentlichen Raum der Bremer Innenstadt einen dauerhaften Ort zu schaffen zum Gedenken an das Geschehen und zur Mahnung daran, dass niemand in polizeilicher Obhut einer unmenschlichen und erniedrigenden Behandlung unterzogen werden, nachhaltig zu Schaden oder gar ums Leben kommen darf.Continue reading

Uhrzeitänderung: Silvester zum Knast!

Wir finden es eigentlich nicht hinnehmbar, wenn der Staat uns einen Rahmen für das Demonstrieren setzt oder uns das Demonstrieren “erlaubt”.
Da es dieses Jahr an Silvester ein allgemeines Versammlungsverbot gibt, haben wir uns ausnahmsweise dazu entschieden, den Spaziergang für 20 Uhr anzumelden. Das Ordnungsamt möchte nun aber, kurz vor Silvester, dass wir den Spaziergang auf 17 Uhr verschieben.

Um die geplante Demo stattfinden zu lassen und unsere Solidarität mit den inhaftierten Menschen zum Ausdruck bringen zu können, geben wir dem schweren Herzens nach.

Donnerstag, 31. Dezember 2020 | 17 Uhr | JVA Oslebshausen

Gegen Knäste und gegen die Gesellschaft, die diese braucht!

siehe auch
Aufruf: Silvester zum Knast!

Silvester zum Knast!

UPDATE: Die Aktion findet nun um 17 Uhr statt. [Info]

Silvester zum Knast!
Spaziergang um die JVA Oslebshausen

Donnerstag, 31. Dezember 2020 | 20 Uhr 17 Uhr | JVA Oslebshausen

Dies ist ein Aufruf zu einer Nacht der kraftvollen Solidarität mit denjenigen, die vom Staat inhaftiert sind. Historisch gesehen ist die Silvesternacht eine der lautesten Nächte des Jahres. In diesem Jahr, in dem der größte Teil des Jahres von einer globalen Pandemie verschlungen wurde, ermutigen wir die Menschen, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um das individuelle und gemeinschaftliche Wohlergehen zu sichern, sowohl als Antwort auf das Virus als auch auf den Staat, im Verständnis der Balance, die jeder von uns für sich selbst finden muss.

Continue reading

Kundgebung: Mohamed Idrissi – Das war Mord!

Am kommenden Freitag, 18.12., ist es sechs Monate her, dass Mohamed Idrissi von einem Polizisten erschossen wurde.

Freitag, 18. Dezember 2020 | 18 Uhr | Gröpelingen (Lindenstraße / Ecke Ohlenhof)

Das Bündnis Justice for Mohamed möchte euch herzlich einladen, am Freitag nach Gröpelingen um 18 Uhr zu kommen und mit uns, trotz des 1,5 Meter räumlichen Abstands zwischen uns, zusammen zu stehen, um an Mohamed zu erinnern.

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hat die Bremer Staatsanwaltschaft alle Verfahren eingestellt. Nicht überraschend aber bitter.

Mohameds Familie hat Beschwerde eingelegt und die Entscheidung zum weiteren Verfahren liegt nun bei der Generalstaatsanwaltschaft. Die Anwaltskosten sind sehr hoch und die großzügigen Spenden, die wir bekommen haben, sind leider aufgebraucht. Doch es ist lange nicht zu Ende! Deswegen brauchen wir eure Solidarität und eure Spenden für den Kampf gegen Polizeigewalt und Gerechtigkeit für Mohamed.

checkt justiceformohamed.org

Nachdenken statt “querdenken”!

Kundgebung gegen die Verharmlosung der Pandemie

Samstag, 5. Dezember 2020 | 13 Uhr | Willy-Brandt-Platz (hinter dem Bahnhof)

Wirksamer Gesundheitsschutz für ALLE
Es ist ernst: Weltweit sind schon 1,4 Millionen Menschen an Covid-19 gestorben. Maßnahmen zum Gesundheitsschutz sind dringend nötig, ebenso wie eine gesellschaftliche Debatte über die vorgenommenen Einschränkungen. Die Verharmlosung der Pandemie, wie sie von “Querdenken” betrieben wird, hilft dabei nicht weiter. Ihre Offenheit für rechtes Gedankengut, Verschwörungsmythen und die organisatorische und politische Verbindung zu Reichsbürgern und Nazis macht deutlichen Widerspruch nötig. Continue reading

Verschwörungideolog*innen und Rechten entschlossen entgegen treten!

Aufruf des BBgR

Wöchentlich demonstrieren in Bremen zwischen 50 und 300 Menschen anlässlich der Corona-Pandemie. Die Organisator*innen und Teilnehmenden sind Teil der bundesweiten Querdenkenproteste.

Querdenken: Eine rechte Bewegung

Querdenken: Eine rechte Bewegung
Die Querdenkenbewegung ist bundesweit organisiert und in vielen lokalen Strukturen aktiv. Vor allem bei den Großdemonstrationen der Bewegung in Berlin und Leipzig agierten Neonazis, Reichsbürger und Reichbürgerinnen und rechte Hooligans offen und medienwirksam. Eine Abgrenzung zu diesen findet bei den Organisator*innen der Bewegung nicht statt. Die Beteiligung der extremen Rechten an den Querdenkenveranstaltungen ist kein schlechter Zufall, sondern ergibt sich aus den Inhalten der Bewegung.

Continue reading

Zecken wählen Zecken!

An alle Studis der Uni Bremen

In den nächsten Tagen bekommt ihr Post von der Uni, mit der ihr den Studierendenrat (und damit indirekt den AStA) wählen könnt.
Zum Glück ist es die letzten Jahre gelungen, den AStA in linksradikaler Hand zu behalten und damit die Möglichkeit zu schaffen, dass der AStA für viele coole Projekte Geld locker machen kann (wenn ihr selbst ein Projekt habt das Unterstützung braucht: schreibt einfach mal an asta@uni-bremen.de, Vortragsreihen zu rechten Umtrieben, Wohnungsnot uvm. organisieren kann und auch als Institution ein klares politisches Projekt ist.
Damit das so bleibt und damit wir hoffentlich noch mehr Freiräume schaffen können, ist es wichtig, dass ihr die AStA-Koalition wieder wählt.

Insbesondere freuen wir uns, wenn ihr uns: KRALLE (Liste 6) wählt!

Continue reading

Call for a week of solidarity with anarchists and antifascists of Belarus 23-30 November

Anarchists have always stood up against tyranny and dictatorship. Regardless of the color of the flag, raised by authoritarianism over this or that corner of the planet.

So it is not surprising that anarchists are actively involved in the uprising against the dictator Lukashenko in Belarus. From the very first days, with our determination and uncompromising attitude, we showed that anarchism is a revolutionary movement capable of changing the world!

Continue reading