Auf die Straße gegen Rassismus und Klassenkampf von oben!

Ob mit oder ohne Sarrazin, am 10. Dezember gegen Rassismus und Klassenkampf von oben auf die Straße!

Der „private Wirtschaftsclub“ Havana Lounge hat die Veranstaltung mit dem Rassisten Thilo Sarrazin am 10.12.2019 abgesagt.
„Mitarbeiter der Lounge“ seien „unter beispiellosen Druck“ gesetzt worden, der Geschäftsführer fürchte offenbar aufgrund des ausgeübten Drucks um seine berufliche Existenz, so der Weser Kurier heute. Bisher hätten 90 Mitglieder des möchtegern-exklusiven Clubs, der nach Eigendarstellung sich in der philosophischen Tradition „ehemaliger Offizier-Clubs der englischen Kolonien“ sieht, die Teilnahme an der Veranstaltung zugesagt.

Continue reading

Nichts neues vom Bundeskriminalamt – der Fall Frank Magnitz

Januar 2019: ein Video aus Bremen macht überregional Schlagzeilen denn es soll zeigen, wie der AfD Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz niedergeschlagen wird. Der Abgeordnete phantasierte sodann von einem „links-extremistisch“ motivierten Mordanschlag, durchgeführt mit einem massiven Schlagwerkzeug. Die Polizei griff das dankbar auf und seitdem ist der Fall als „Politisch motivierte Kriminalität – links -“ (PMK – links -) in den Polizeistatistiken und auch Verlautbarungen eingestuft, wiewohl es hierfür keinerlei Belege gibt, sieht man mal von den haltlosen Äußerungen des Abgeordneten und seiner AfD-KameradInnen ab. Auch das Bundeskriminalamt (BKA) hat den Vorgang mehrfach an prominenter Stelle ebenfalls dankbar aufgegriffen.

Continue reading

Übermorgen: Antifeministische Lebensschützer beim „Lichter der Neustadt“

What The Fuck Demo 2017, Berlin

Wißt ihr schon, dass Mitglieder* der CDU öffentlich zu einem „weihnachtlichen Einstieg“ am o6.12. auf den „Lichter der Neustadt“ einladen(1)? Und dass Elisabeth Motschmann dabei sein wird? Die ist u.a. Mitglied im Stiftungsrat der „STIFTUNG JA ZUM LEBEN“(2). Das sind sogenannte „Lebensschützer*innen“, die über ihre Projekte und Vernetzungen an den „Märschen fürs Leben“ und anderen antifeministischen Aktionen beteiligt sind(3). E. Motschmann selber schafft es tatsächlich, sich trotz klarer ANTI-pro-choice-Haltung als Feministin zu sehen(4) [O.K. … es gibt verschiedene Auffassungen von Feminismus…].

(1) https://www.cdu-bremen-stadt.de/veranstaltungen/lichter-der-neustadt-2/
(2) https://ja-zum-leben.de/startseite/ueber-uns/unsere-stiftungsleitung/
(3) https://rechtsaussen.berlin/2014/08/deutschland-treibt-sich-ab-organisierter-lebensschutz-christlicher-fundamentalismus-und-antifeminismus/
(4) https://ja-zum-leben.de/andere-ueber-uns/ (das Interview mit dem „Spiegel“)
[alle Aufrufe am o2. und o3.12.2o19]

Solidarischer Wintermarkt im BDP Haus

Wir möchten Euch daran erinnern, dass das Bündnis/Together We Are Bremen /und das BDP Jugendhaus Hulsberg Euch am 07.12.19 herzlichen zum diesjährigen Solidarischen Wintermarkt einladen! Von 11-17 Uhr stimmen wir uns bei Kaffee, Kuchen,Waffeln,Suppe, Glühwein, Punsch und Limo auf den Winter ein.

Alle,die ihre Garderobe für die kalten Tage noch ausbauen möchten oder fleißig auf der Suche nach Geschenken für die Liebste*n,sind dürfen aufhorchen: im Saal wird ein *großer Winterflohmarkt* stattfinden!

Alle Spenden und Einnahmen von Speis und Trank fließen in die Projekte von Together We Are Bremen und Soliprojekte des BDP. Kommt unbedingt vorbei, nehmt eure Freund*innen und Genoss*innen mit und verbringt mit uns einen gemütlichen winterlichen Tag bei Glühwein oder Punsch.

Save The Date & Spread The Word!
Wir freuen uns <3

Mission: Durch die Hintertür ins Klassenzimmer

Die Bremische Evangelische Kirche (BEK) hat sich auf ihrem Kirchentag am 27.und 28. November u.a. mit ihrer Jugendarbeit beschäftigt. Dabei ist es ein wichtiges Ziel der BEK, vorbei an gesetzliche Regelungen wie der Landesverfassung, in den öffentlichen Schulen zu missionieren.

Dazu hat die BEK schon seit 2014/15 bereits einen erheblichen Apparat aufgebaut, der es zum Teil schon erfolgreich in die Klassenzimmer geschafft hat.
In der Stelle für Medienpädagogik im Forum Kirche (Sieben Stellen) werden u.a. Lehrmaterialien für die staatlichen Schulen erstellt. Mit den Einrichtungen PIKs (Klassentage) und RAZ bei der Jugendkirche werden Kooperationen mit Schulen angestrebt. Bereits in 25 staatlichen Schulen hat es Veranstaltungen dieser Einrichtungen gegeben. Diese Angebote reichen von kurzen Workshops bis zu dreitägigen „Klassenfahrten“. Continue reading

“Stoppt den Angriff auf Rojava! Lichtermarsch für die Freiheit”

Bericht zur Demonstration am 30. November 2019

Die Auftaktkundgebung startete um 15:30 Uhr am Hauptbahnhof. Die ausgelegten Transparente sowie der Redebeitrag stießen auf viele neugierige Passant*innen. Viele nahmen Flyer entgegen, die über den Angriff der Türkei auf die Demokratische Konföderation Nordsyrien informierten. Um 16:15 setzte sich der von Kindern angeführte Laternenumzug, über die Straße Herdentor zum Domshof, in Bewegung.

Continue reading

Chile: Territoriale Vollversammlungen

Die Gruppe Eiszeit aus Zürich hat einen weiteren Text aus Chile übersetzt, in dem über die Wichtigkeit und Möglichkeiten der territorialen Vollversammlungen reflektiert wird.

Die territorialen Vollversammlungen prägen das Bild des sozialen Aufstands in Chile. Sie wurden landesweit von der Bevölkerung ausgerufen, um die unmittelbaren Bedürfnisse des Kampfes zu stillen und die Ausbreitung des sozialen Konflikts zu fördern. In den Vollversammlungen wird über das aktuelle Vorgehen wie auch über die Grenzen und Forderungen der Bewegung gesprochen. Oft haben sie einen starken anti-institutionellen und anti-parteilichen Charakter. Die Vollversammlungen spiegeln – in noch embryonaler Weise – das tatsächliche Bedürfnis des Proletariats wider, sich mit klassenrepräsentativen Machtorganen auszustatten, die seine Bedürfnisse bis zum letzten Atemzug verteidigen und durchsetzen. Dies ohne sich auf Kompromisse mit der politischen Klasse einzulassen.
Continue reading

Flugblatt zu „Crash the Party“ / AfD Bundesparteitag in Braunschweig

Nationalismus ist keine Alternative! Demo am Vorabend des Parteitags

Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen.“
– Theodor W. Adorno, Minima Moralia

FCK AFD!

An diesem Wochenende sind zahlreiche linke und linksradikale Personen und Gruppen nach Braunschweig gefahren, um gegen den Bundesparteitag der Alternative für Deutschland zu demonstrieren und versuchen, seine Abläufe wenigstens zu stören. Ein derartiger Sabotageversuch gegen den politischen Betrieb in Deutschland müsste von KommunistInnen und anderen Antideutschen eigentlich gut geheißen werden können – würden die Demonstrationen sich auch als ein solcher verstehen. Doch weder wird eine derartige subversive Radikalität unter dem Großteil der Protestierenden Anklang finden, noch wird der sich selbst als explizit linksradikal verstehende Teil der zu Grunde liegenden Analyse zustimmen. Zu sehr ist man verfangen im identitären Abgrenzungsbedürfnis und zu oft reiht man sich ein in das vermeintlich antifaschistische „zivilgesellschaftliche Engagement“, ohne dabei zu merken, dass man sich dabei von den als links gesehenen Parteien der postnazistischen Bundesrepublik vor den Karren spannen lässt.
Continue reading