((i)) Medienkompetenzschulung

Wie ein kurz online stehendes Posting auf Indymedia in den sozialen Netzwerken die Runde macht und wie „die Presse“ drauf reagiert. Was heisst das für Indymedia?

Aus zuverlässiger Quelle ist zu erfahren, dass zahlreiche Pressevertreter*innen Anfragen an das Indymedia-Kollektiv bezüglich eines kurz online gewesenen und dann versteckten „Bekennerschreiben“ zum Fall Magnitz gestellt wurden und werden. Von dem Posting wurde ein Screenshot in den sozialen Netzwerken verbreitet worauf hin sich die deutsche Medienlandschaft bemüßigt gefühlt hat, das aufzugreifen.

Continue reading

„Interne Querelen in der Bremer AfD“

kopiert aus der taz

Nach dem Angriff auf Frank Magnitz

Die eigene Partei beteiligt sich nach dem Angriff auf ihren Landesvorsitzenden nicht am Aufruf zu einer Mahnwache. Ist der Grund die Strafanzeige eines Parteikollegen?


Frank Magnitz nach dem Angriff in einem Bremer AfD-Büro

Unter dem Motto „Gegen Lügen und rechte Hetze“ haben am Montag Abend 300 Personen in Bremen demonstriert. Sie wollten eine für denselben Abend vor dem Bremer Theater angekündigte „Mahnwache“ verhindern, die eine Gruppierung unter dem Namen „Demokraten gegen Gewalt“ angemeldet hatte. Dahinter soll angeblich ein „überparteiliches Aktionsbündnis“ stehen. Verschiedene AfD-Kreisverbände hatten zur Teilnahme an der Mahnwache aufgerufen. Dort solle ein „Zeichen für eine gewaltfreie politische Auseinandersetzung“ gesetzt werden – genau an dem Ort, an dem bisher Unbekannte vor einer Woche den Bremer AfD-Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz angegriffen hatten.

Continue reading

„Das christliche Netz der Bremer Bourgeoisie“

Eine kurze Betrachtung zu Macht und Einfluss von Kapital und Kirche in Bremen

Ein Name steht beispielhaft für der Vernetzung von Bremer Kirchenaktivisten der Domgemeinde, der bremischen Politik und vor allem der Interessenvertretung der bremischen Unternehmen in der Industrie und Handelskammer: Harald Emigholz, Chef der alteingesessenen Reifenhandelsfirma gleichen Namens. Er war über lange Jahre Diakon der Domgemeinde und von 2016 bis 2018 Präses der IHK Bremen. Er ist kaufmännisches Mitglied des Hauses Seefahrt und war Schaffer. Er war auch Vorsitzender der Stiftung des kirchlichen Ökumenischen Gymnasiums Bremen. Ein Zufall ? Nein, nur die Spitze des Eisbergs.

Continue reading

Sagen, was ist: die Gewalt kommt von rechts.

Die Hintergründe des Angriffs gegen den AfD-Politiker Magnitz sind weiter unklar. Klar ist: Die AfD hat über diesen Angriff in wesentlichen Punkten („Kantholz“, „Tritte gegen der Kopf“, „Mordversuch“) gelogen.
Dessen ungeachtet will die AfD den Vorfall weiter nutzen, um sich als Opfer politischer Gewalt von links zu inszenieren. Damit will sie auch von der Realität rechter Gewalt und rechten Terrors ablenken: Über hundert Menschen wurden seit 1990 durch Rechte getötet, an Silvester versuchte ein Rassist, Menschen mit einem Auto zu überfahren, Daten aus Polizeicomputern werden an Nazis gegeben, die damit einen Drohbrief an eine Anwältin schrieben, in Chemnitz gab es im letzten Jahr rassistische Hetzjagden. Die AfD trägt mit ihrer rassistischen Hetze massiv zu einer Stimmung bei, die solche Gewalt ermöglicht. Wir stellen uns rechter Hetze und Gewalt entschieden und solidarisch entgegen.

Montag, 14. Januar, 18 Uhr, vor der Kunsthalle

Anlass ist, dass die AfD unter dem Motto „Demokraten gegen Gewalt“ eine Kundgebung auf dem Goethe-Platz abhalten will.

„Stunde der Diskurs-Idioten“

kopiert von afdwatchbremen.com


Der Bremer AfD Landesverband will vorgeblich seinen Jugendverband loswerden. Was wie ein Versuch scheint den Landesverband von Einflüssen der extrem Rechten zu befreien, verwischt die Tatsache, dass der Landesverband selbst die extrem Rechte verkörpert. Eine Momentaufnahme zum Wahlkampf-Auftakt

Samstag Mittag im Dezember, in der Fußgängerzone in Bremen-Vegesack. Teile der Landesführung und die vom Verfassungsschutz (VS) beobachtete “Junge Alternative” (JA) Bremen, bauen gemeinsam ihren Stand auf. Versuchen ihr Propaganda-Material vorbei laufenden PassantInnen in die Hand zu drücken. Die wenigsten nehmen davon Notiz, wollen mit dem völkisch-nationalistisch ausgerichteten AkteurInnen der Partei nichts zutun haben. Das passt auch zu ihren Umfrage-Werten. Gerade noch zwischen 8 und 6 Prozent sind gegenwärtig bereit der Bremer AfD ihre Stimme zu geben. Der Landesverband lässt diese nun häufiger werdenden Auftritte auf öffentlichen Plätzen, in den neurechten Filterblasen ihrer Social-Media Kreise als vollen Erfolg propagieren. Wer sie vor Ort beobachten konnte, weiß dass das nicht wahr ist.

Continue reading →

VA: „Einfluss der Künstlichen Intelligenz als Cloud Service auf Gesellschaft und Militär“

Cyberpeace-Cafe zum Thema „Einfluss der Künstlichen Intelligenz als Cloud Service auf Gesellschaft und Militär“

Montag, 21. Januar 2019 | 18:30 Uhr | Uni Bremen (MZH 1460)

Cloud Services bieten Dienste eines Rechenzentrums über das Internet an: von Festplattenspeicher über virtuelle Server bis hin zu höheren Softwarefunktionen. In den letzten drei Jahren werden vermehrt Dienste rund um Künstliche Intelligenz angeboten. Diese Technik kann dadurch mit wenig Vorkenntnissen im großen Maßstab eingesetzt werden. Insbesondere massenhafte Videoüberwachung mit Personen- und Laufwegerkennung wird privaten Unternehmen und staatliche Behörden einfach gemacht. Bisherige Anwendungsbeispiele zeigen bereits, wie soziale Probleme durch technikgläubige Lösungsansätze verschlimmert werden. Auch die Wissens- und Machtkonzentration bei den Firmen, die Cloud Services anbieten, wird beleuchtet.

Continue reading

Aufruf: Hände weg von Rojava – Stoppt Erdogan!

Aufruf für Tag X: 18:00 Uhr Leibnizplatz

Tag X ist, wenn eine türkische Invasion in Rojava beginnt. Auch wenn wir hoffen, dass dieser Tag nicht kommt, mobilisieren wir für diesen Fall schon jetzt zu einer Protestdemonstration um 18:00 Uhr am Leibnizplatz, Bremen Neustadt.

Seit Dezember 2018 droht der türkische Präsident Erdogan mit einem großen militärischen Überfall auf Nordsyrien, um das Gebiet bis zur irakischen Grenze „von Terroristen zu befreien“ – sprich, das ganze derzeit selbstverwaltete Territorium der Demokratischen Föderation Nordsyrien mit Krieg zu überziehen und zu besetzen. Türkische Truppen werden längs der syrischen Grenze zusammengezogen, in Rojava gilt seit Wochen eine allgemeine Mobilmachung für die Verteidigung. Immer wieder gibt es einzelne Grenzverletzungen durch türkisches Militär.

Continue reading

VA: „Technik, Technologie und herrschaftsfreie Gesellschaft“

Elfte Veranstaltung zum Buchprojekt ‚Befreinung vom Geld und Eigentum … und warum das noch lange nicht reicht‘

Donnerstag, 17. Januar 2019 | 19 Uhr | Umsonstladen

Die Anarcho-Primitivist*innen wollen zurück zu einer auf Sammeln und Jagen basierenden Gesellschaft. Die Leute um Mark Boyle, ‚the moneyless man‘ haben sich nach Geld und Tausch 2016 auch von der Technologie verabschiedet und setzen im ‚Freien Haus‘ auf agraische Selbstversorgung. Andererseits hat der neo-marxistische ‚*Akzelerationismus‘ auch unter Anarchist*innen Anhänger*innen gefunden und damit ein *völlig unkritischer, patriarchalerFortschritts- und Machbarkeitsmythos, der die ökologischen Zerstörungen zwar thematisiert, aber ihre Konsequenzen nicht sehen will.

Continue reading

„Verdacht der Untreue: Ermittlungen gegen Bremer AfD-Chef Magnitz“

kopiert von butenunbinnen.de

Magnitz bestätigt die Ermittlungen gegenüber buten un binnen // Immunität des Bundestagsabgeordneten bereits im Dezember aufgehoben // Querelen innerhalb der AfD sind laut Magnitz Grund für Anzeige

Gegen den Bundestagsabgeordneten und Bremer AfD-Chef Frank Magnitz wird wegen des Verdachts der Untreue ermittelt. Das bestätigte Magnitz am Freitag buten un binnen. Seine Immunität sei bereits im Dezember, kurz vor Weihnachten, aufgehoben worden, so Magnitz.

Konkret geht es um zwei Überweisungen privater Natur, die Magnitz in seiner Funktion als AfD-Landesvorsitzender mit Parteigeldern getätigt haben soll. Laut Magnitz waren dies allerdings Ausgaben für die Partei: Zwei Rechnungen, einmal 200 Euro, einmal 500 Euro, die im Zuge der Neuauszählungen der Stimmen zur vergangenen Bürgerschaftswahl gestellt wurden. Die AfD hatte die Neuauszählung beantragt und musste die Kosten für die Beaufsichtigung der Auszählung durch die Stadt Bremerhaven tragen. Die Rechnungen waren an den stellvertretenden Landesvorsitzenden Thomas Jürgewitz gegangen, Magnitz habe sie bezahlt.

Continue reading

„Am Ende nur ein Schubser: Die Medien verbreiten gerne die Lügen der AfD“

kopiert von volksverpetzer.de

Ich spreche natürlich von 2013

Wie wir mehrfach betonten, verurteilen wir jegliche Form der Gewalt und auch den Angriff auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz vor ein paar Tagen. Doch die Art und Weise, wie die Tat von der AfD instrumentalisiert und ausgeschmückt wurde (Mehr dazu), hat höchst interessante Parallelen zu einem ganz ähnlichen Fall von 2013, bei dem ein Schubser zu einem „Angriff auf die Demokratie“ wurde. Dazu gleich mehr.

Was wir bisher vom Fall Magnitz wissen: Drei Männer nähern sich ihm, einer wird gewalttätig. Alle ziehen sich, wie man auf dem Video (Hier) sehen kann, kurz zuvor ihre Kapuzen ins Gesicht. Der AfD-Mann wurde von hinten „angesprungen“ im Schulter-Kopf-Bereich mit dem Ellbogen gestoßen, kam dadurch zu Fall und verletzte sich durch den ungebremsten Sturz. Kurz darauf eilten zwei Bauarbeiter zu Hilfe, die den Angriff aber nicht gesehen hatten. Warum dieser geschah, ist bisher unklar. Continue reading →